Steelman 2015

Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman

Grandiose Zuschauerresonanz 

Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannov... Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel

 

Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewanne... Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf

Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg

Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit.

Fotos findet ihr Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg 

 

Eine grün-orange Erfolgsgeschichte

Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Le... Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Mit Schwung durch den Schlamm

5. Vull wat manns loop

Bereits 750 Meldungen liegen vor.

Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind Weiterlesen...

Ossiloop 6.Etappe

Ende gut, alles gut

Georg Diettrich und Heike Piotrowski gewinnen den 34.Ossiloop von Bensersiel nach Leer

In der Gesamtwertung war G. Diettrich (LC Wechloy 3:27:16) bereits zum vierten Mal nicht zu schlagen. Heike Piotrowski (LG Harlingerland 4:21:30)gewann den Ossiloop erstm... Weiterlesen...

5. Etappe Ossiloop Infos

Ossiloop Informationen zur 5. Etappe

Die Länge der  Klaus-Beyer-Etappe von  Gut Stiekelkamp nach Holtland beträgt fast 10 km

Liebe Ossiloper,

von  1982 – 2006 hat Klaus Beyer vom SV Holtland den Ossiloop verantwortlich organisiert und zu diesem ... Weiterlesen...

Ossiloop 4.Etappe

Wenig Wind auf der Mühlenetappe

Dr.Heike Piotrowski (LG Harlingerland )und Georg Diettrich (LC Wechloy ) bauen ihre Führung auf der 4.Etappe von Holtrop nach Bagband aus.

Heike Piotrowski brauchte für die ersten 4 Etappen 3:00:36 Std. Renate Kramer (Bunde 3:03:22) liegt nur no... Weiterlesen...

Ossiloop Infos 4.Etappe

Ossiloop Informationen zur 4. Etappe

 Holtrop  - Bagband

Die „Mühlenetappe“ 12,0 km

Liebe Ossiloper,

diese Etappe hat sich gegenüber 2014 nicht  verändert. Die Bagbander erwarten Euch auf ihrem Festplatz, der noch einmal etwas größer geworden ist... Weiterlesen...

  • Steelman 2015

    Steelman 2015

  • Vull wat Manns Loop Bensersiel

    Vull wat Manns Loop Bensersiel

  • 15.08.15 Jever Fun Lauf Schortens

  • Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

    Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

  • VFL Staffel 2015

    VFL Staffel 2015

  • Vull wat manns Loop 2015 Infos

    Vull wat manns Loop 2015 Infos

  • Ossiloop 6.Etappe

    Ossiloop 6.Etappe

  • 5. Etappe Ossiloop Infos

    5. Etappe Ossiloop Infos

  • Ossiloop 4.Etappe

    Ossiloop 4.Etappe

  • Ossiloop Infos 4.Etappe

    Ossiloop Infos 4.Etappe

Previous
Next

laufreporter logo neu





Laufexpress Zeitung Auslagestellen

Laufexpress News

Ist Ihre Veranstaltung nicht in unserem Kalender? Dann schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsdetails und wir tragen Ihre Veranstaltung ein.

Lust am schreiben?

Waren Sie bei einem Lauf dabei und möchten darüber berichten? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Berichte um Sie auf unserer Seite und vielleicht auch in unserer Printausgabe zu veröffentlichen.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten wie Termine und Terminabsagen, Ergebnisse, Berichte per mail.
captcha

Beiträge

3.Klimahauslauf Bremerhaven

Die Treppen waren das Schwierigste

Durch alle Klimazonen beim Klimahauslauf (Foto:Martin Rospek / Klimahaus® Bremerhaven 8° Os)5.000 Euro Spenden für den Verein Junge Helden

Bremerhaven. In 9 Minuten und 20 Sekunden lief Chantal Bausch, amtierende Weltmeisterin der Transplantierten im Tennis-Doppel, einmal um die Welt durch die Klimazonen unserer Erde. Beim swb-Klimahaus®-Lauf 2013 am 22. November legte die Bremerin, die seit ihrem zwölften Lebensjahr ein Spenderherz hat, eine Zeit vor, an der sich die anderen Teilnehmer messen konnten. Als schnellster Läufer kam Till-Moritz Leithäuser ins Ziel: In nur 4 Minuten und 58 Sekunden hatte er die tausend Meter durch die Klimahaus®-Ausstellung zurückgelegt.

Das außergewöhnliche Laufereignis durch die Bremerhavener Besucherattraktion fand zugunsten des Vereins Junge Helden statt. Die Berliner Organisation leistet Aufklärungsarbeit beim Thema Organspende. Insgesamt kam eine Spendensumme von über 5.000 Euro zusammen.
Schirmherrin Kati Wilhelm schickte Grüße aus dem schwedischen Östersund, wo am Sonntag der erste Weltcup im Biathlon stattfindet, den Sie als Expertin für einen großen deutschen Fernsehsender begleitet und kommentiert. Auch Profi-Fußballer Ivan Klasnic wünschte den Läufern gutes Gelingen. In seiner Videobotschaft rief der gebürtige Kroate, der seit 2008 eine Spenderniere hat, noch einmal für zusätzliche Spenden auf und kündigte an womöglich im nächsten Jahr selbst mitzulaufen!
Startläuferin Chantal Bausch hat sich vor dem swb-Klimahaus®-Lauf 2013 ein wenig Gedanken darüber gemacht, welches Ergebnis sie wohl erzielen würde: „Vor allem vor den Treppen habe ich schon ein bisschen Bammel“, gestand die amtierende Weltmeisterin der Transplantierten im Tennis-Doppel, bevor sie an die Startlinie ging. Mit einer weiniger schnellen Zeit konnte Bausch jedoch für mehr Geld in der Spendenkasse sorgen. Schließlich spendeten die Veranstalter nicht nur den Reinerlös der Startgelder an die „Jungen Helden“, sondern legten für jeden Läufer, der schneller als Bausch war, noch einmal 10 Euro für den Berliner Verein oben drauf. Chantal Bausch ließ es mit ihren 9 Minuten und 20 Sekunden daher bewusst etwas ruhiger angehen. Den ersten Platz machten Till Moritz Leithäuser und Nicolas Ulrich Stange unter sich aus. Die beiden befreundeten Studenten hatten bereits im Vorjahr die ersten beiden Plätze belegt, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Nach nur 4 Minuten und 58 Sekunden sauste Leithäuser durch den Zielbogen, Stange beendete seine Weltreise in Laufschuhen nach in 5 Minuten und 7 Sekunden. Insgesamt 82 Teilnehmer konnten die Zeitvorgabe von Chantal Bausch knacken und so die Spendensumme auf mehr als 5.000 Euro erhöhen. Als schnellste Frau lief Claudia Tholen nach 6 Minuten und 8 Sekunden ins Ziel. Ebenfalls unter den Läufern befand sich Klimahaus®-Geschäftsführer Arne Dunker, der nach 6 Minuten und 6 Sekunden durchs Ziel lief: „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden“, so der Bremerhavener Unternehmer. Als schnellstes Team kamen, wie bereits 2012, die „Neptuns Sprinter“ ins Ziel. Insgesamt gingen über 280 Teilnehmer beim swb-Klimahaus®-Lauf 2013 an den Start.
Die Weltreise in Laufschuhen führte durch die in der Klimahaus®-Ausstellung nachgestellten Klimazonen der Erde. Dabei geht es unter anderem die Schweizer Alpen hinauf, durch die Wüste der Sahelzone und das Packeis der Antarktis zum Südseestrand von Samoa. Diverse Treppen in verschiedenen Varianten (insgesamt 289 Stufen) waren zu bewältigen. „Die Treppen waren das Schwierigste“, fand Chantal Bausch nach ihrem Zieleinlauf. „Da muss man sich voll konzentrieren und ich wollte ja trotz allem eine gute Zeit laufen “, so die 21-jährige.
Im Jahr 2011 fand mit dem 1. Klimahaus®-Lauf die Auftaktveranstaltung für das jährliche Sport-Ereignis in der Wissens- und Erlebniswelt statt. Bei der zweiten Auflage 2012 war swb zum ersten Mal als Namenssponsor dabei. Weitere Unterstützer waren neben anderen die AOK und executive sports. Der nächste swb-Klimahaus®-Lauf findet am 21. November 2014 statt.

 

zu den Ergebnissen

Foto:Martin Rospek / Klimahaus® Bremerhaven 8° Os

Ein Bericht des Veranstalters

logo-laufexpress-sucht

Archivierte Artikel