Steelman 2015

Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman

Grandiose Zuschauerresonanz 

Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannov... Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel

 

Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewanne... Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf

Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg

Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit.

Fotos findet ihr Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg 

 

Eine grün-orange Erfolgsgeschichte

Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Le... Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Mit Schwung durch den Schlamm

5. Vull wat manns loop

Bereits 750 Meldungen liegen vor.

Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind Weiterlesen...

Ossiloop 6.Etappe

Ende gut, alles gut

Georg Diettrich und Heike Piotrowski gewinnen den 34.Ossiloop von Bensersiel nach Leer

In der Gesamtwertung war G. Diettrich (LC Wechloy 3:27:16) bereits zum vierten Mal nicht zu schlagen. Heike Piotrowski (LG Harlingerland 4:21:30)gewann den Ossiloop erstm... Weiterlesen...

5. Etappe Ossiloop Infos

Ossiloop Informationen zur 5. Etappe

Die Länge der  Klaus-Beyer-Etappe von  Gut Stiekelkamp nach Holtland beträgt fast 10 km

Liebe Ossiloper,

von  1982 – 2006 hat Klaus Beyer vom SV Holtland den Ossiloop verantwortlich organisiert und zu diesem ... Weiterlesen...

Ossiloop 4.Etappe

Wenig Wind auf der Mühlenetappe

Dr.Heike Piotrowski (LG Harlingerland )und Georg Diettrich (LC Wechloy ) bauen ihre Führung auf der 4.Etappe von Holtrop nach Bagband aus.

Heike Piotrowski brauchte für die ersten 4 Etappen 3:00:36 Std. Renate Kramer (Bunde 3:03:22) liegt nur no... Weiterlesen...

Ossiloop Infos 4.Etappe

Ossiloop Informationen zur 4. Etappe

 Holtrop  - Bagband

Die „Mühlenetappe“ 12,0 km

Liebe Ossiloper,

diese Etappe hat sich gegenüber 2014 nicht  verändert. Die Bagbander erwarten Euch auf ihrem Festplatz, der noch einmal etwas größer geworden ist... Weiterlesen...

  • Steelman 2015

    Steelman 2015

  • Vull wat Manns Loop Bensersiel

    Vull wat Manns Loop Bensersiel

  • 15.08.15 Jever Fun Lauf Schortens

  • Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

    Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

  • VFL Staffel 2015

    VFL Staffel 2015

  • Vull wat manns Loop 2015 Infos

    Vull wat manns Loop 2015 Infos

  • Ossiloop 6.Etappe

    Ossiloop 6.Etappe

  • 5. Etappe Ossiloop Infos

    5. Etappe Ossiloop Infos

  • Ossiloop 4.Etappe

    Ossiloop 4.Etappe

  • Ossiloop Infos 4.Etappe

    Ossiloop Infos 4.Etappe

Previous
Next

laufreporter logo neu





Laufexpress Zeitung Auslagestellen

Laufexpress News

Ist Ihre Veranstaltung nicht in unserem Kalender? Dann schicken Sie uns Ihre Veranstaltungsdetails und wir tragen Ihre Veranstaltung ein.

Lust am schreiben?

Waren Sie bei einem Lauf dabei und möchten darüber berichten? Schicken Sie uns Ihre Erlebnisse, Berichte um Sie auf unserer Seite und vielleicht auch in unserer Printausgabe zu veröffentlichen.

Newsletter

Melde Dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Neuigkeiten wie Termine und Terminabsagen, Ergebnisse, Berichte per mail.
captcha

Wassertreten an Mittsommer

Bericht vom 4. Mittsommerlauf des 1. WV Wunstorf 

Weltmeisterin Renate HoffmannBereits auf der Autobahn, hinter Hannover, schwante den Reportern des Laufexpress´ Böses. Die Wolken wurden immer dunkler und ein leichter Nieselregen setzte ein. In Wunstorf, am Barne-Sportzentrum, hatte sich das Ganze bereits zu einem richtigen Landregen entwickelt. Aber Nomen ist Omen: Denn der Lauf wurde schließlich vom 1. Wassersportverein Wunstorf ausgerichtet...

 

Der Verein ist erst 1978 gegründet worden und umfasst aktuell ca. 200 Mitglieder. Neben den klassischen Wassersportdisziplinen „Wasserball“ und „Schwimmen“ wird aber auch „Triathlon“, Kaliman“, Swim & Run“ und „Laufen“ angeboten.

Seit 2010 veranstaltet der 1. WV Wunstorf jeden Sommer seinen Mittsommerlauf am Stadtrand bzw. in der näheren Umgebung von Wunstorf. Angeboten werden die 2,5 km, 5 km und 10 km-Strecke.


Wunstorf – die Stadt mit Me(e)hr


Wunstorf ist eine Stadt mit ca. 41.000 Einwohnern in der Region Hannover. Hier halten die Regionalexpresszüge auf dem Weg nach Minden und Bremen. Das Steinhuder Meer ist nur 20 Autominuten entfernt und so bezeichnet sich Wunstorf auch gerne als „Stadt mit Me(e)hr“.

Das Barne Sportzentrum liegt am südlichen Stadtrand von Wunstorf und bietet für Läufer einen idealen Ausgangspunkt. Die 10-km-Streckenführung war dankenswerter Weise (!) im Internet veröffentlicht worden und versprach eine tolles sommerliches Lauferlebnis. Es handelte sich dabei um einen großzügigen Rundkurs, vorbei an niedersächsischen Fachwerkhäusern, Pferdekoppeln, einem Rittergut, dem Mittellandkanal sowie durch Feld und Wiesen.

Schwimmfest

Pünktlich um 18:00 Uhr wurden die 10-km-Läufer zum Start gebeten.

Vorher freilich gab es noch einen kleinen Fototermin. Es hatte sich nämlich ein großzügiger Sponsor für achtzehn Startplätze  gefunden: Die Pizzaria Backhaus Wunstorf. Wer im Laufshirt mit dem Logo lief, durfte nun als „Backhaus-Team“ beim Gruppenbild posieren. Diese Art von „Schleichwerbung“ ist völlig o.k., weshalb die Reporterin auch gerne ihr orangenes Dress und gegen ein dezentes „Backhaus-Blau“ eintauschte.

Nachdem der Startschuss gegeben wurde, lief der Pulk erst einmal 50 Meter „frei“. Dann passierte man das Start- und Zieltor. Dort erfolgte die Zeitmessung mit einem Chip. Nach zwei Stadionrunden wurde man dann in die „Freiheit entlassen“.

Die Strecke war sehr gut ausgeschildert, beschirmte aber auch völlig durchnässte Strecken- und Verpflegungsposten standen tapfer bereit und wiesen insgesamt 209 Läufern ( 124 10-km-Läufer; 62 5-km-Läufer und 23 2,5-km-Läufer) den Weg.

Indes hatte sich kurz nach 18:00 Uhr der Landregen zu einem Starkregen entwickelt und ein Läufer witzelte, dass es laut Wetterbericht noch schlimmer kommen werde. Er sollte Recht behalten. Nach 3 km goss es wie aus Kübeln, der Feldweg war aufgeweicht, die Schuhe auch, vom Rest der Kleidung gar nicht zu reden. Also half nur: Augen zu und durch. Weder die Pferde auf der Koppel, die, aufgeschreckt durch die Läufer, kurzerhand mitgaloppierten noch die Binnenschiffer auf dem Mittellandkanal, die den völlig durchnässten Läufern zuwinkten, konnten die Stimmung heben. Was für ein Pech.

Dass trotz dieser widrigen Bedingungen der schnellste Läufer, Emanuel Schoppe ( LG Braunschweig), mit einer Zeit von 00:33:10 h ins Ziel kam und die erste Frau, Sabrina Geermann (Dets Race Team), immerhin 00:39:55 h lief, ist hingegen als Zeichen zu werten. Die Konkurrenz war stark. Dies zeigt auch der durchaus ambitionierte Zeitplan der Veranstalter nach nur einer Stunde, die 5 km-Läufer an den Start gehen zu lassen. Immerhin: Von den 124 10-km-Läufern (90 Männer, 34 Frauen) bewältigten 114 und damit fast 92 % die (durchweichte) 10-km-Strecke in unter einer Stunde.

Zu Gast bei einer Weltmeisterin

Während sich die Reporterin im „Wassertreten“ übte, traf ihr männliches Pendant auf eine Weltmeisterin. Vereinsmitglied ist nämlich Renate Hofmann. Frau Hofmann ist 74 Jahre alt und wurde mit 70 Jahren Weltmeisterin im Ultra-Marathon ihrer Altersklasse sowie im 100-km-Lauf. Das war zugleich ein deutscher Rekord im 100-km-Lauf (W 70 in 11:52:43 h) und dieser ist bisher nicht unterboten worden! Frau Hofmanns besonderes Engagement gilt im Übrigen den Bambiniläufen, die seit 2003 angeboten werden.

Sportlich-sportlich

Im Gegensatz zu manchen Laufveranstaltungen, wo ein breites Programm mit Essen und Trinken angeboten wird, stand beim Mittsommerlauf der Sport ganz im Mittelpunkt. Hier wurde unter widrigen Bedingungen richtig Leistung abgefragt.

Ein Bericht von Susanne Benöhr-Laqueur

Steelman 2015

Steelman 2015 Atemberaubende Kulisse beim 2. Steelman Grandiose Zuschauerresonanz  Hannover  Was für eine traumhafte Kulisse, was für großartige Rahmenbedingungen! 1.513 CrossAdventure-Läufer und -Läuferinnen, sowie gut 6.000 Zuschauer tummelten sich beim 2. Steelman Hannover auf der Neuen Bult, dem „...

Weiterlesen...

Vull wat Manns Loop Bensersiel

Vull wat Manns Loop Bensersiel Tiefes Watt, strahlende Sonne und eine Steife Briese beim VWML in Bensersiel   Mit 130 Teilnehmern gelang Fortuna Logabirum die Premiere des Vull Watt Manns Loop Bensersiel. Benjamin Wirdemann (Lauftreff Schafhauser Wald) und Annemarie Martens (Fortuna Logabirum) gewannen den Lauf mit Zeitnah...

Weiterlesen...

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015

Oldenburg Mittsommerberglauf 2015 Bunte Läuferschlange beim Oldenburger Mittsommerberglauf Über 250 Teilnehmer beim 5.Mittsommerberglauf in Oldenburg Der von Stephan Rakelmann organisierte Lauf ohne Anmeldung und Zeitmessung erfreut sich in Oldenburg großer Beliebtheit. Fotos findet ihr hier

Weiterlesen...

VFL Staffel 2015

VFL Staffel 2015 VfL-Staffellauf und LSF Oldenburg    Eine grün-orange Erfolgsgeschichte Oldenburg Bereits zum 22.Mal findet am 5. Juli im Oldenburger Marschweg Stadion VfL Staffellauf statt. Urtümlich als 5x 10 km Staffel für Vereins- und Betriebsmannschaften ins Leben gerufen, wurde das Angebot im Lau...

Weiterlesen...

Vull wat manns Loop 2015 Infos

Vull wat manns Loop 2015 Infos Mit Schwung durch den Schlamm 5. Vull wat manns loop Bereits 750 Meldungen liegen vor. Fotos schießt wieder der Laufexpress und sind hier ab Montag zu finden. Am 6. und 7.Juni finden in der Kiesgrube Hartema in Logabirum zum fünften Mal die Querfeldeinläufe der besonderen Art statt. Für die ver...

Weiterlesen...

Interview mit Johannes Raabe

Interview mit Johannes Raabe Interview mit Johannes Raabe Laufexpress Wie läuft es so bei Dir (bist Du zufrieden mit Deiner Leistung, wo willst Du hin) / wie kamst Du zum Laufen? Johannes Raabe: Ich komme aus einer sportlichen Familie. Bewegung war immer schon Trumpf. Ein Großvater turnte mit Alfred Schwarzmann, mein anderer ...

Weiterlesen...

Interview mit Maren Kock

Das vollständige Interview mit Maren Kock Laufexpress: Maren, soeben sind die Deutschen Hallenmeisterschaften zu Ende gegangen, du bist über 3000 m gestartet. Mit dem Vizemeistertitel in persönlicher Bestzeit kannst du doch sehr zufrieden sein, oder? Maren: Ich bin mehr als zufrieden. Meine E...

Weiterlesen...

logo-laufexpress-sucht

Archivierte Artikel